Aurelius Benedikt Voigt, geboren 1995, wuchs in einem musikalischen Elternhaus in Meißen auf und begann früh mit Violin-, Klavier- und Blockflötenunterricht. Seit der 3. Klasse sang er außerdem im Knabenchor Dresden und erhielt dort mehrfach die Möglichkeit zu Soloauftritten, Während eines vierwöchigen Indienaufenthaltes im Jahr 2007 besuchte er einen Flötenkurs an der Kunstakademie Pondichery.

Seinen ersten Fagottunterricht erhielt er mit 13 Jahren bei Herrn KM Harald Schurig an der Musikschule des Landkreises Meißen. Ab 2011 war er Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Unterricht erhielt er dort von Herrn KV Erik Reike, Solofagottist der Dresdner Staatskapelle.

Er nahm mehrfach erfolgreich am Wettbewerb „Jugend Musiziert“ teil und gewann auf Bundesebene erste Preise in verschiedenen Kategorien. Orchestererfahrung sammelte er im Landesjugendorchester Sachsen, beim Jungen Musikpodium Dresden-Venedig, sowie im Jungen Sinfonieorchester des Landesgymnasiums, mit welchem er auch solistisch auftrat.

Bei einem Austausch mit jungen israelischen Musikern im Jahr 2013 konnte er ebenfalls wichtige Erfahrungen sammeln.

Weitere musikalische Anregungen erhielt er durch Meisterkursen bei Professor Eckart Hübner und bei Dozenten des Ensemble Modern.

Darüber hinaus ist Aurelius schon einige Jahre als Komponist tätig. Er führte bereits einige seiner Werke auf und gewann 2013 beim Sächsischen Kompositionswettbewerb einen ersten Preis.

Seit 2015 studiert er an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Albrecht Holder 2014